Das Institut

» english version

Das Institut für Mediengestaltung | img ist eine wissenschaftliche Einrichtung unter Verantwortung des Fachbereichs Gestaltung der Fachhochschule Mainz.

Die drei Schwerpunkte Forschung, Entwicklung und Unterstützung der Lehre beschreiben die vielschichtigen Tätigkeitsbereiche des Instituts. Die Forschung hat dabei die zentrale Bedeutung: Die Ergebnisse und Erfahrungen der Forschungsarbeit fließen sowohl in die praxisnahen Projekte des Institutes als auch in die Lehre ein. Sie sind Grundlage der vom Institut angebotenen Beratungsleistungen und werden auf Symposien und in Veranstaltungen vorgestellt.

12 Personen entwickeln und setzen Projekte mit Partnern aus öffentlichen Einrichtungen und der Wirtschaft um. Eng verwoben mit dem Institut ist der Studiengang Zeitbasierte Medien Film – Animation – Interaktion ( B.A. / M.A.) der Fachhochschule Mainz.


Profil

Das Institut vertritt folgende Gebiete der audiovisuellen Gestaltung:

  • Film und Fernsehen
  • Animation in 2D und 3D
  • Interaktive Gestaltung

Weitere Forschungsbereiche sind:

  • Generative Gestaltung
  • Stereoskopische Anwendungen in Animation
  • Realfilm und Interaktion
  • Zeitbasierte Typografie
  • Medienkonvergenz

Im img ist das Kompetenzzentrum „generatives Erzählen“ etabliert. Es bearbeitet zusammen mit nationalen und internationalen Partnern Entwicklung und Einsatz in medialen Umgebungen.

Die Bereiche werden fachlich durch eine Professorin bzw. einen Professor des vertreten.


Aufgaben

Das img betreibt Forschungs- und Entwicklungsarbeit, sowie Technologietransfer. Das Institut dient im Bereich der Mediengestaltung und -technologie der angewandten Forschung, dem Studium und der wissenschaftlichen Weiterbildung in den Master-Studiengängen der Lehreinheit Mediendesign. Insbesondere hat es die Aufgaben:

  • Projekte in den Masterstudiengängen vorzubereiten, wissenschaftlich zu begleiten und zu publizieren.
  • Angewandte Forschung an ausgewählten Projekten zu betreiben.
  • Experimentelle Projekte zu Bereichen der Mediengestaltung und -technologie zu entwickeln.
  • Studierende an Aufgaben der Forschung und Entwicklung heranzuführen.